Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen.
Fahrerhaus, Exterieur.
Arocs

Fahrerhaus, Exterieur.

Fahrerhäuser für alle Anforderungen.

Eine raue Umgebung braucht ein robustes Fahrzeug.

Mit seinen 2300 mm breiten Fahrerhaus-Varianten bietet der Arocs bei allen typischen Bauanwendungen sehr gute Übersicht und einfaches, präzises Handling. Der treppenartig angeordnete Einstieg erleichtert den Job ebenso wie die ergonomische Anordnung der Bedienelemente. Darüber hinaus sind für straßen- und komfortorientierte Anwendungen L-Fahrerhäuser mit 2500 mm Breite erhältlich.

Vorteile im Überblick.

  • Fahrerhäuser robust für den Bau konstruiert mit maximaler Stehhöhe bis zu 1,99 m
  • Zwei Fahrerhaus-Breiten: 2300 mm und 2500 mm, drei Fahrerhaus-Längen: S-Fahrerhäuser: 1700 mm, M-Fahrerhäuser: 2000 mm, L-Fahrerhäuser: 2300 mm
  • Motortunnel bei 2300 mm breiten Fahrerhäusern in zwei verschiedenen Höhen: 170 mm und 320 mm
  • Ebener Boden: Serie bei 2500 mm breiten Fahrerhäusern, auf Wunsch auch bei 2300 mm breiten L-Fahrerhäusern
  • In Längs- und Querrichtung flexibler Pendeleinstieg – bei Kippern und Betonmischern Serie
  • Dreiteiliger Stoßfänger mit Stahlecken zum Schutz vor Beschädigungen, insbesondere Bagatellschäden
  • Auf Wunsch Handlauf am Dach für festen Halt beim Aufstieg zur Kontrolle der Ladung
  • Optional besondere Schutzvorrichtungen zum Beispiel für Scheinwerfer, Kühler, Motor, Haupttank

Handlauf am Dach. Der optional erhältliche Handlauf am Dach macht den prüfenden Blick in die Mulde komfortabler und sicherer. Einen sicheren Stand ermöglicht dabei die dazugehörige, je nach Fahrerhaus-Variante in die Seitenwand integrierte oder an der Rückwand angebrachte Trittstufe.

Robust in jedem Detail.

Ein Blick genügt und man weiß, wo der Arocs zu Hause ist. Von dem sowohl in Längs- als auch in Querrichtung flexibel gelagerten Pendeleinstieg bis hinauf zum Handlauf am Dach – jedes Detail ist präzise auf die Anforderungen auf der Baustelle ausgelegt. Das heißt: größtmögliche Funktionalität, gepaart mit beeindruckender Robustheit. Deutlich sichtbar an der geriffelten Außenspiegelblende261 und am Kühlergrill in Baggerzahn-Optik. Deutlich spürbar an der Komfort-Fahrerhauslagerung109, die den Fahrer auch bei hohen Belastungen im Gelände entlastet. Nicht zu vergessen: der dreiteilige Stoßfänger mit Stahlecken. So schützen die Stahlecken die Scheinwerfer vor Beschädigungen.

Komponentenschutz.

Für hohe Widerstandsfähigkeit ist der Arocs bei speziellen Aufgaben mit besonderen Schutzvorrichtungen ausgestattet. Dazu gehört bei stahlgefederten Fahrzeugen beispielsweise die Schutzplatte für Kühler und Motor242 sowie die optionale Schutzplatte für den Haupttank. Erhältlich sind als Sonderausstattung zudem aus Stahl gefertigte Schutzgitter für die Frontscheinwerfer und eine Schüttgutabdeckung für Aggregate. Ein weiteres Beispiel für die hohe Einsatzorientierung des Arocs ist das auf Wunsch erhältliche Straßenfertiger-Paket. Alles, um unnötige Schäden und damit unnötige Reparaturkosten zu vermeiden.