Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen.
Schnittstellen.
Hochgeländegängiger Unimog

Schnittstellen.

Direkte Power.

Der Motor-Nebenabtrieb des hochgeländegängigen Unimog bietet enormes Einsatzpotenzial. Er stellt bis zu 600 Nm Drehmoment beispielsweise für den Betrieb von Löschwasserpumpen oder Hydraulikmotoren zur Verfügung.

Die volle Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten sichert sich der Unimog nicht zuletzt durch die bewährten Getriebe-Nebenabtriebe – zum Beispiel einen schnellen für Hydraulikpumpen und einen sehr schnellen für Feuerwehrpumpen. Durch eine optimierte Bodengruppe sind die Getriebe-Nebenabtriebe hervorragend zugänglich und vielseitig nutzbar.

Mit der Fahrzeughydraulik werden Geräte wie Selbstbergewinden oder hydraulische Arbeitswerkzeuge betrieben. Die Einkreishydraulik liefert einen Arbeitsdruck von 240 bar bei 60 l/min Fördervolumen und 24 kW Pumpenleistung. Genormte Steckeranschlüsse sind an der Front und am Heck angeordnet.

Durch die optionale 2-Kreis-Kommunalhydraulik wird der hochgeländegängige Unimog noch vielseitiger: Wechselnde Anbau- und Aufbaugeräte lassen sich damit gleichzeitig betreiben. In der kalten Jahreszeit kann der Unimog beispielsweise im Winterdienst mit Schneepflug und Streuautomat eingesetzt werden.

Vier standardisierte Steckdosen im Fahrerhaus und außen ermöglichen den Anschluss elektrischer Verbraucher wie zum Beispiel Steuer- und Bediensysteme für Anbaugeräte – ganz ohne Verkabelungsaufwand.